Lieder
Artikel
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12Heute 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Der Preis der Erlösung

So wie alles in unserem natürlichen Leben, das wertvoll ist, einen Preis hat, so ist es auch mit den geistlichen Gütern. Was nichts kostet, ist auch nichts wert. Aber für etwas Wertvolles sind wir auch gewillt, einen hohen Preis zu bezahlen. Erlösung ist das höchste Gut und hat damit auch zu Recht einen hohen Preis. Trotz dieser Tatsache kann dennoch jeder einzelne Mensch auf dieser Erde ihn bezahlen, wenn er es möchte. Erlösung ist nämlich nicht mit Gold und Silber, nicht mit Wissen, nicht mit einem irdischen Namen zu erwerben, sondern mit etwas, das jeder besitzt: Sich selbst.

Sich selbst verleugnen (Mt 16:24), alles verkaufen (Mt 19:21) und Buße (Mt 4:17) beschreiben den Preis der Erlösung. Du sagst: Das ist ein hoher Preis. Wir stimmen zu, aber wenn man es mit dem Wert dessen vergleicht, was man dafür bekommt, ist es dennoch nichts. „Wie ein Tropfen am Eimer; wie ein Stäubchen in den Waagschalen“ ist der Mensch im Vergleich zu Gott. Was kann der Mensch Gott schon Wertvolles geben? Ist es nicht lächerlich zu denken, dass wir viel aufgeben für Gott? Im Vergleich zu dem, was Er uns gibt, ist es fast gar nichts. Wer Buße tut, hat erkannt, dass das alte Leben nichts wert ist und gibt es mit Freuden auf. Wer knausrig im Geben ist, der hat noch nicht erkannt, wer er ist und wer Gott ist.