„Verherrlicht Gott in eurem Leib“

Heiligkeit und Sünde sind polarisiert. Sie meiden einander und schließen sich gegenseitig aus. Der Unterschied zwischen einem Heiligen und einem Sünder ist von grenzenlosem Ausmaß. Gott hat uns durch Seinen Willen geschaffen (Offb 4:11) und alles, was wir tun, muss in erster Linie zu Seiner Ehre geschehen (1Kor 10:31).

Der Leib und der Geist des Menschen sind untrennbar miteinander verbunden. Auch wenn viele diese Tatsache heftig abstreiten, so ist ein menschlicher Geist noch nie von Gerechtigkeit regiert worden, während der Leib weltlichen und unanständigen Einflüssen unterworfen blieb. Gott gab sich noch nie mit der Unterstellung und Ergebenheit des menschlichen Geistes allein zufrieden, sondern gebietet: „Verherrlicht Gott in eurem Leib und in eurem Geist, die Gott gehören!“ (1Kor 6:20).