Calvinismus - Ein Feind des Kreuzes

Der religiöse Irrtum, der unter dem Einfluss einer menschlich geschaffenen Lehre der absoluten Souveränität in der Erlösung steht, hat die Calvinisten sichtbar verblendet: Gott ruft ins Leben … der Mensch muss darauf reagieren. Der calvinistische Versuch, den Menschen von der Zusammenarbeit mit seinem Schöpfer bei der Erlösung zu trennen, macht ihn untauglich für die Natur der Erlösung, welche auf Bedingungen und dem Zusammenarbeiten mit Gott beruht.

Dieses System hat den schrecklichen Effekt, dass es sowohl Befürworter als auch Interessenten von der inspirierten Wahrheit über die Erlösung fernhält. Der Schaden, den es auf die rechte Ansicht über die Kraft des vergossenen Blutes - nämlich sein Ausmaß, die Notwendigkeit der Erfüllung von Bedingungen zur Erlangung von Wohltat, und die Kraft, bereits hier und jetzt von Sünden zu befreien - ausübt, findet im Protestantismus keinen derartigen Vergleich. Kein anderes religiöses System des Protestantismus führt die Menschheit weiter von Gott und tiefer in Irrtum und Dunkelheit hinein als der Calvinismus.

Was könnte jemanden bei der Sühnung weiter von Gott distanzieren als die Behauptung, dass Christus nicht vorhatte, für alle Menschen zu sterben? Was könnte jemanden tiefer in Irrtum und Dunkelheit führen als die Behauptung, dass Erlösung völlig bedingungslos zu erlangen ist und dass die Befreiung von Sünden nicht hier und jetzt stattfinden muss? Ohne Zweifel ist der Calvinismus eine von Menschen geschaffene Religion, eine Form der Gottseligkeit, die aber die Kraft Gottes verleugnet, und demnach ein Feind des Kreuzes ist.

Dies ist Apostasie. Gibt es dort draußen Christen, die dies verkünden? Die Welt und die Gemeinde sollten gründlich über den Calvinismus in Kenntnis gesetzt werden. Wo sind die Nachfolger Wesleys? Wo sind die Nachfolger des Arminius? Was ist aus dem "Lasst es hören, verschweigt es nicht!" (Jer 50:2) geworden? Lasst es uns der Welt und der Gemeinde verkünden, … ruft es von den Dächern! ?

Malcolm Lavender