Die Gefahren des Fernsehens

Das Fernsehen hat viele sogenannte Christen von der Wahrheit abgewandt. Menschen erkennen nicht die Gefahr des Fernsehens. Es ist eine Waffe, die der Teufel gebraucht, um Menschen zu verführen. Die sogenannten religiösen Menschen von heute denken, dass an diesem argen Betrug nichts verkehrtes ist. Dieser Betrug ist gefüllt mit Ehebruch, Mord, Unzucht, Trunkenbolden, Dieben, Homosexuellen, Unreinheit und anderen bösen Dingen, die auf dieser Erde geschehen.

Gott sagte: „Liebt nicht die Welt noch die Dinge, die in der Welt sind! Wenn jemand die Welt liebt, ist die Liebe des Vaters nicht in ihm“ (1Joh 2:15 – engl. Üs.). Wenn du ein Christ bist, wirst du die Dinge dieser Welt nicht lieben. Das Fernsehen ist ein Teil dieser Welt. Die Schrift sagt, dass die Liebe des Vaters nicht in dir ist, wenn du die Dinge dieser Welt liebst. Kannst du also ein Christ sein und am Fernsehen Freude haben?

Ein Christ muss eine reine, klare Gesinnung haben. Alles, was das Fernsehen macht, ist die Gesinnung mit Schmutz und Schund füllen. „Sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, seid auch ihr im ganzen Wandel heilig! Denn es steht geschrieben: ‚Seid heilig, denn ich bin heilig.’“ (1Petr1:15-16). Gott fordert von uns so heilig zu sein, wie Er es ist. Wie kannst du heilig leben und fernsehen? Die Antwort lautet: Du kannst nicht. „Ich will keine heillosen Dinge ins Auge fassen; Übertretungen zu begehen, hasse ich; das soll nicht an mir kleben“ (Ps 101:3). David sagt, er wird keine heillosen Dinge ins Auge fassen. Dies sollten alle Christen sagen, dass sie keine heillosen Dinge ins Auge fassen werden.

„Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht ziemt: erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Ohrenbläser, Verleumder, Gotteshasser, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame, Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige. Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, dass die, die so etwas tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun“ (Röm 1:28-32).

Beachte nun den letzten Vers. Es heißt, dass alle, die diese Dinge tun, des Todes würdig sind, und auch die, welche Wohlgefallen an denen haben, die es verüben. Also sehen wir, dass diejenigen, die Wohlgefallen daran haben, diese schändlichen Dinge zu sehen, des gleichen Todes würdig sind. Viele Menschen sehen gerne schaurige Filme, Zeichentrickfilme, Komödien, Nachrichten oder sogenannte religiöse Programme. Die meisten dieser religiösen Programme sind schlecht.

Es mögen vielleicht Prediger sein, die zwar die Wahrheit predigen, sie aber selber nicht in die Tat umsetzen. Dann gibt es aber auch solche, die falsche Lehre verkündigen, wie z.B.: „Man kann nicht ohne Sünde leben.“ Lasst mich einige Dinge anführen, die im Fernsehen zu sehen sind.

Sport: Sport fördert das Wetteifern. Deshalb ist Sport im Fernsehen keine tugendhafte Unterhaltung. Es übermittelt den Geist des Wetteiferns und „die, die so etwas tun, [werden] das Reich Gottes nicht erben“ (Gal 5:21).

Nachrichten: Was beinhalten die Nachrichten? Mord, Kriminalität, Diebereien und so weiter. Die Bibel sagt uns, dass wir dem nachdenken sollen, was wahr, ehrbar, gerecht, rein, liebenswert und wohllautend ist (Phil4:8). Denkst du, dass es gerecht und rein ist, wenn du Kriminalität und Gewalt siehst, während du dir die Nachrichten auf dem Fernseher anschaust? Nein! Zwischen dem Lesen der Zeitung und dem Schauen der Nachrichten auf dem Fernseher besteht ein Unterschied. Wenn du die Nachrichten siehst, siehst du die Handlung, das Blut, das Töten.

Lehrfilme: Diese Programme üben die größte Anziehungskraft auf die sogenannten religiösen Menschen aus. Die meisten dieser Programme basieren aber auf Evolution und Humanismus. Humanismus ist ein Feind, denn er ist eine Religion ohne Gott. Die Heiligen sind nicht gegen Bildung, doch brauchen wir kein Fernsehen um uns zu bilden. Wenn die Heiligen das Schauen von Lehrfilmen erlauben würden, würden viele dazu neigen, mehr Zeit vor dem Fernseher zu verbringen, als wie sie sich für das Gottdienen nehmen würden.

Komödien: Diese Sendungen sind sehr schlimm. Komödie heißt, sich lustig darüber zu machen wie Menschen aussehen. Sie setzen Menschen herab. Auch werden Menschen dazu ermutigt, über Sünde - Unzucht, Trunkenheit, maßlose Zuneigung und Homosexualität - zu lachen. Wie kann sich also ein Christ all dieses anschauen und trotzdem die Gesinnung Christi haben?

Zeichentrickfilme: Diese sind genauso schlimm wie Komödien. Sie sind voller Zorn, Gewalttat, Dummheiten und unrealistisch. Deine Kinder und so mancher Erwachsene lachen darüber, wie jemand „in die Luft gejagt“ wird. Dies stellt eine unrealistische Welt für diejenigen dar, die sich dieses anschauen. Das Fernsehen raubt auch die Zeit, die eine Familie gemeinsam verbringen könnte. Es bringt dich dazu, Stunde um Stunde am Bildschirm zu sitzen. Es gibt eine Schriftstelle, in der es heißt: „Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes“ (1Kor 10:31).

Das ganze Fernsehen ist also schlecht. Selbst wenn es auch eine gute Sendung auf dem Fernseher gäbe, wäre mir das egal. Ich werde mir niemals eines dieser bösen Dinge anschauen oder gar einen Apparat in meinem Heim haben.