Was sind keine Zeichen vom Ende der Welt?

Eine geheime Entrückung: Die Bibel lehrt so etwas nicht. Am Jüngsten Tag wird Jesus in Kraft und großer Herrlichkeit, für alle sichtbar, wiederkommen. Alle Toten, sowohl die Guten als auch die Bösen, werden auferstehen und alle Heiligen werden zusammen in der Luft entrückt werden.

Eine siebenjährige große Drangsal: Die Bibel lehrt so etwas nicht. Christen erleben bereits in dieser Welt Drangsal.

Der Aufstieg einer Person namens Antichrist: Die Briefe des Johannes berichten uns deutlich, dass es viele Antichristen gibt und dass sie schon zu seiner Zeit in der Welt waren. Jeder Geist, jede Person und jede Lehre, die sich dem Evangelium widersetzt, ist ein Antichrist.

Ein buchstäblicher Kampf in Israel, genannt Harmagedon: Harmagedon ist ein geistlicher Krieg zwischen dem Guten und dem Bösen. Er nahm seinen Anfang im Garten Eden und wird am Jüngsten Tag enden.

Jesus kommt wieder, um eine buchstäbliche, tausendjährige Herrschaft auf Erden anzutreten: Jesus hat bereits Sein geistliches Reich bei Seinem ersten Kommen gegründet. Bei der Bekehrung dringen wir in das Reich hinein, wo wir, durch die Kraft Gottes, über die Sünde, das Fleisch und den Teufel herrschen. Der Apostel Johannes sprach davon, dass er sich in diesem Reich befand (Offb 1:9).

Der Mond wird zu Blut: In der ganzen Heiligen Schrift deuten solche Angaben auf geistliche oder politische Umwälzungen hin.

Falsche Lehrer mit ihrer falsch angewandten Schrift sind im überfluss vorhanden und veranlassen große Menschenmassen, an Endzeit-Fabeln zu glauben. Liebe Leute, erforscht die Schrift!