Wohin führt dein Weg?

"Und nun, so spricht der Herr der Heerscharen: Richtet euer Herz auf eure Wege!" Haggai 1:5

Das ist ein Aufruf, der sich an die gesamte Menschheit richtet. Damit ist gemeint, dass du innehalten und über den Weg nachdenken solltest, den du im Leben eingeschlagen hast. Wohin führt mich der Weg, auf dem ich mich befinde? Bin ich auf dem Weg zum Himmel? Was ist das Endziel meiner Wege? Wird dir dein Leben, wenn du es an Gottes Wort misst, ewiges Leben geben oder wird es deine Seele in der Hölle verdammen?

Es gibt nur zwei Wege. Der eine Weg führt zum Himmel, der andere zur Hölle. Du magst fragen: "Wie weiß ich, auf welchem Weg ich bin?" Wenn du ein sündenfreies Leben führst, wirst du es wissen. Wenn nicht, dann bist du auf dem falschen Weg. Die Bibel lässt uns in 1Joh 3:8 wissen: "Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel."

Du stellst vielleicht die Frage: "Was ist Sünde?" Die Bibel liefert uns dafür in Jak 4:17 eine gute Auslegung: "Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde." Zu sündigen meint demnach, dem Wirken Christi zu widerstehen und Seine Gnade mit Füßen zu treten.

Lasst uns zunächst den Weg der Sünde betrachten. Dieser Weg befriedigt nie. In Hag 1:6 steht: "Ihr habt viel gesät, aber wenig eingebracht; … ihr trinkt, aber seid noch durstig; ihr kleidet euch, aber es wird keinem warm, und der Lohnarbeiter erwirbt Lohn in einen durchlöcherten Beutel." Trifft diese Beschreibung auf dein Leben zu? Hast du Befriedigung in der Sünde gesucht? Du wirst sie dort nicht finden. Der Weg der Sünde ist ein beschwerlicher Weg. Du wirst ihn nicht gehen können, ohne den Verlust alles Guten zu erleiden. Die Sünde wird niemals bleibende Freude geben. Sie verspricht viel, hält jedoch nur wenig ein. All ihre Versprechungen sind leer. Die Freuden der Sünde sind von kurzer Dauer (Hebr 11:25). Nicht nur fügt sie dir hier Schmerzen zu, sondern auch ihr Ausgang ist ewige Pein ohne jegliche Hoffnung auf ein Ende derselben. Das Risiko, sich auch nur einen Augenblick auf diesem Weg zu befinden, ist zu groß!

"Geht ein durch die enge Pforte; denn weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind, die auf ihm hineingehen." (Mt 7:13). "Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn." (Röm 6:23).

Gott sei gedankt, dass wir nicht ohne Hoffnung geblieben sind! Es gibt einen anderen Weg. Du kannst den Weg der Heiligkeit erwählen. In Mt 7:14 sagt uns die Schrift, dass es zwar ein schmaler Weg ist, der aber zum ewigen Leben führt. Dieser Weg wird deine Seele zufrieden stellen. In Joh 4:14 steht geschrieben: "Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm geben werde, den wird nicht dürsten in Ewigkeit; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm eine Quelle Wassers werden, das ins ewige Leben quillt."

Sehnst du dich nach etwas, das dir wahre Freude und Zufriedenheit geben kann? Wenn du durch die enge Pforte eingehst, wirst du finden, wonach du suchst. Es ist der beste Weg. Der Lohn ist groß. Du wirst es nie bereuen, dich für diesen Weg entschieden zu haben.

Du fragst vielleicht: "Wie gelange ich auf diesen schmalen Weg?" Apg 3:19 fordert zur Buße und Umkehr auf, damit die Sünden ausgetilgt werden. In Jes 1:18 heißt es: "Kommt denn und lasst uns miteinander rechten!, spricht der Herr. Wenn eure Sünden rot wie Karmesin sind, … wie Wolle sollen sie werden." Auch Joh 3:7 sagt, dass wir von Neuem geboren werden müssen.

Du musst wirklich bußfertig sein und göttliche Reue haben. 2Kor 7:10 sagt: "Denn die Betrübnis nach Gottes Sinn bewirkt eine nie zu bereuende Buße zum Heil; die Betrübnis der Welt aber bewirkt den Tod." Eine göttliche Reue wird eine Umwandlung in deinem Leben bewirken. Wenn du voll göttlicher Reue Buße tust, wirst du nicht mehr in deinen Sünden fortfahren. Sie wird eine Vorsicht in dir bewirken. Die Betrübnis der Welt dagegen bewirkt den Tod, indem sie trügerisch deine Seele in eine falsche Ruhe bringt und dir gute Gefühle vorgaukelt. 1Joh 5:18 sagt: "Wir wissen, dass jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern der aus Gott Geborene bewahrt ihn, und der Böse tastet ihn nicht an."

Welchen Weg wirst du einschlagen? Wirst du weiter, trotz der sanften Mahnung des Geistes Gottes, deinen gegenwärtigen Kurs halten und zu denen gehören, die in die ewige Pein gehen? Oder wirst du einer von denen sein, die da glauben zur Errettung ihrer Seelen und die Gabe des ewigen Lebens in Christus Jesus erlangen?

O Seele, sei vorsichtig in deiner Wahl! Dies ist die wichtigste Entscheidung, die du je treffen wirst. Wirst du das Leben erwählen? Oder wirst du dich für den Tod entscheiden? Es ist deine Wahl. Wähle Christus! Er ist DER WEG, die Wahrheit und das Leben.

Bill O'Shea