Ich fand die Zuflucht

Ich fand die Zuflucht nun von jedem Kummer,
ewige Freude so süß;
Ich warf die Welt mit ihren sünd'gen Lüsten
unter meine Füß'.

Hast du zu bieten alle Erdenschätze,
Perlen und Edelgestein?
Mich schnell abwendend, kann ich laut frohlocken:
\"Gott hat mich befreit!"

Viel heller als die Sterne, die da funkeln,
in ihrem strahlenden Kleid,
geschmückt mit Himmelsmajestät so herrlich
ruh' ich allezeit!

O, selber Stand, die Sünd ist fort!
Ich ruh an Jesu Brust.
Wenn auch der Sturm von außen schrecklich wütet,
Ich schmeck' Himmelslust.

D.O. Teasley