Habe mich verpflichtet zum Dienste meines Herrn

Ja, ich kämpf entschieden in des Heilands Heer,
lieget auch Gefahr am Wege noch so sehr.
Keine Furcht ich habe hier,
denn mein Jesus ist mit mir.
Hab’ verpflichtet mich zum Dienste meines Herrn.

Ja ich dring im Kampf voran,
bis zum End’ der Siegesbahn,
wo mir wird die Krone in der Heimat fern.
Weil mir Gottes Gnade scheint,
sieg ich über jeden Feind.
Hab’ verpflichtet mich zum Dienste meines Herrn.

Gar sehr oft stellt sich der Teufel mir zur Wehr,
seine Pfeile fliegen dicht und schnell umher.
Wenn das Glaubensschild er sieht,
er dann immer schnell entflieht.
Hab’ verpflichtet mich zum Dienste meines Herrn.

Nicht mehr länger ist ein Freund für mich die Welt,
wer mir einstens lieb, nun nicht mehr zu mir hält.
Treu will bleiben ich nur ihm,
der Sein Blut für mich gab hin.
Hab’ verpflichtet mich zum Dienste meines Herrn.

Nie ermüde ich noch geb den Kampf je auf,
bald der Krönungstag beendet meinen Lauf.
Dann durch alle Ewigkeit
jauchze ich in Herrlichkeit.
Hab’ verpflichtet mich zum Dienste meines Herrn.