Gebet

"Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. So seid nun besonnen und nüchtern zum Gebet." 1.Petr.4:7

"Das Gebet eines Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist." Jak.5:16

"Ebenso kommt aber auch der Geist unseren Schwachheiten zu Hilfe. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; aber der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichen Seufzern." Römer 8:26


Die Gebete meines Vaters
Obwohl ich noch keine zwölf Jahre alt war, begann ich, den Beruf meines Vaters zu erlernen, wobei ich erstaunliche Fortschritte machte. Wir arbeiteten von 6 Uhr bis 22 Uhr, hatten eine Stunde Mittagspause und jeweils eine halbe Stunde zum Frühstücken sowi... weiter lesen


Eine geistliche Bürde
Eine geistliche Bürde ist etwas, das schwer auf dem Herzen eines Christen liegt. Sie ist keine gewöhnliche Sorge, Kümmernis oder Beunruhigung. Sie ist auch keine vorübergehende Gedankenabwesenheit. Auch ist eine geistliche Bürde nicht nur Bestandteil des ... weiter lesen


Heilige Gedanken für stille Stunden
Alles, was weniger ist als ein vollkommenes Gottvertrauen ist ein Gottverleugnen. Das Leben hat eine Sprache. Um heilig zu leben, müssen all unsere Worte und Werke sagen: „Geheiligt werde Dein Name.“... weiter lesen


Hindernisse geistlicher Anbetung (Botschaft)
Eine Botschaft von Br. R. Tinsman


Obsiegendes Gebet und seine Belohnung
Wer kann voraussagen, was passieren wird, wenn man sich mehr Zeit zum Ringen im Gebet nimmt? Wir sollten viel mehr nach solchen Zeiten streben und sie willkommen heißen, anstatt sie zu vernachlässigen oder auf eine günstigere Gelegenheit zu verschieben. G... weiter lesen


Wohlgefällige Anbetung
In der heutigen Welt der „Megakirchen-Religion“ hören wir viel über die Anbetung. Komm und bete den Herrn mit uns an – traditionell oder zeitgenössisch, wähle selbst! Komm so, wie du bist, und drücke dich auf deine Art aus! „Bete“ still oder laut „an“, mi... weiter lesen


Zuversicht im Gebet
Vielen Menschen wird erzählt, dass Gott um Christi willen Gebete beantwortet, jedoch übersehen sie die Voraussetzung des Gehorsams. Ihre Vorstellung über das Gebet und über unser Verhältnis zu Gott darin, über Sein Verhältnis zu uns und zu Seiner moralisc... weiter lesen