BIG TECH Zensur

bigtech

In einer Zeit, in der Massenmedien zum festen Bestandteil der modernen Gesellschaftsstruktur geworden sind, wäre bereits die Annahme, ihre unterschiedlichen Zweige würden von bestimmten Personen und Institutionen manipuliert werden, beunruhigend. Letztendlich schreiben wir Medienzensur in der Regel totalitären Ländern wie China und Russland zu und sprechen der Bevölkerung, deren freie Meinungsäußerung unterdrückt und deren Weltanschauung aufgrund der Voreingenommenheit ihrer Führer eingeschränkt wird, unser Beileid aus. Lange Zeit genoss die westliche Welt ihre Rede-und Meinungsfreiheit, zugesichert durch die Verfassung und unsere Grundrechte!

Nun, es ist an der Zeit, genauer hinzuschauen. Der Schwarze Mann der ZENSUR ist im „Land der Freien“ unterwegs. Er lauert im Big Tech und neigt aufgrund seines korrupten Wesens insbesondere dazu, konservative Werte anzugreifen und zu zerstören. Dies wird immer offensichtlicher.

Es war einmal eine Zeit, in der Google, Facebook und Twitter ihre Plattformen dem sozialen Allgemeinwohl zur Verfügung stellten. Der damalige Twitter CEO Dick Costolo beschrieb Twitter als einen „weltweiten Marktplatz“. „Wir sind der Flügel der Partei der Redefreiheit, dem die Redefreiheit ganz besonders am Herzen liegt.“ Googles ursprüngliches Motto lautete: „Sei nicht böse!“

Peter Hasson vom Washington Examiner Nachrichtenmagazin sagte Folgendes: „Obwohl Facebook, Google und Twitter sich selbst zu einem Zeitpunkt als die Bollwerke der Demokratie und der freien Meinungsäußerung anpriesen, steuern sie jetzt frei auf direkte Zensur und Medienmanipulation zu und zielen dabei speziell auf konservative Meinungen und Persönlichkeiten.“ „Wir haben uns so sehr an die Rolle, die sie in unserem Leben spielen, gewöhnt, dass wir nicht bemerken, wie Big Tech die zur Verfügung stehende Information durchsiebt und unsere Wahlmöglichkeiten nach Prioritäten ordnet und einschränkt.“ 1

Leser, es gibt Grund zur Besorgnis, denn seine Worte entsprechen der Wahrheit und das gegenwärtige Coronavirus-Event ist ein klares Beispiel für die direkte Zensur durch Big Tech! Ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie YouTube (dessen Mutterkonzern Google ist) Videos von akkreditierten Medizinern und anderen Fachleuten, welche die Pandemie, die WHO-Agenda oder die Ausgangssperren der Regierung in Frage stellten, entfernt hat. Offenbar wird Andersdenkenden die freie Meinungsäußerung nicht gewährt.

Wenn man außerdem auf technischen Plattformen auf der Suche nach etwas ist, das im Widerspruch zu ihrer Ansicht steht, erscheint eine Nachricht mit COVID-19-Informationen der Regierung.

Die CEO von YouTube gab dies offen zu: „Alles, was medizinisch nicht belegt wurde, wie z.B. ‚Nehmen Sie Vitamin C, nehmen Sie Kurkuma als Heilmittel gegen COVID!‘ Das sind Bespiele für Dinge, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Alles, was gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation spricht, ist ein Verstoß gegen unsere Richtlinien. Entfernen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil.“ 2 Das ist offenkundige Zensur, Leute! Und mal ganz ehrlich…ist es wirklich so wichtig, eine Äußerung bezüglich Vitamin C und Kurkuma zu entfernen?

Big Tech zensiert auch einige natürliche Gesundheits- und Nutrazeutika-Webseiten. In einigen Fällen geschieht dies in Form von sanfter Zensur, indem Suchergebnisse manipuliert werden. Als jemand Google fragte, wieso das gemacht wird, wurde gekontert: „Dies ist keine Zensur, es dient dem Verbraucherschutz.“ Ist Google nun also der Gesundheitsexperte, der unsere Entscheidungen für uns treffen wird?

Die Lifesite News berichteten, dass Facebook eine Anzeige der Trump-Kampagne zensierte, in der Antifa- und linksextreme Gruppen dafür beschuldigt wurden, in amerikanischen Städten Zerstörung und Chaos angerichtet zu haben. Der Social-Media-Gigant behauptete, die Posts hätten Regeln gegen die Verbreitung von „organisiertem Hass“ in dem sozialen Netzwerk widersprochen. 3

Lifesite News berichtete außerdem, dass YouTube die medizinische Information Walt Heyers, eines ehemaligen Transsexuellen, über Geschlechtsdysphorie zensierte. Er hatte festgestellt: „Dies ist eine Entwicklungsstörung in der Kindheit.“ YouTube betrachtete diese Aussage als Hassrede. Viele, die es bedauern, transsexuell geworden zu sein, wenden sich nun hilfesuchend an Herrn Heyer.

Dieselbe News-Seite berichtet, dass Amazon das Buch Irreversible Damage: The Transgender Craze Seducing Our Daughters (frei übersetzt: Verstümmelte Leben: Wie der radikale Transgender-Wahnsinn Körper und Seelen von Mädchen zerstört) zensierte, welches über den Schaden berichtet, den Transgender-Kinder erleiden. Sie betrachteten es als „anstößige Inhalte“. Wir wissen, was da vor sich geht. Die Gender-Ideologie zu fördern ist in Ordnung, sie in Frage zu stellen nicht.

Immer mehr Menschen erkennen, dass Big Tech Information auf diesem und anderen Gebieten unterbindet. Es scheint, als wollten sie die öffentliche Meinung gemäß ihrer linken Ansichten ausrichten.

Im April war Facebooks Mitbegründer Mark Zuckerberg bezüglich der Entfernung einer Event-Seite für einen politischen Protest in Michigan angesprochen worden. Zuckerberg erklärte: „Proteste wie diese sind nicht länger geschützte politische Reden, sie sind Fehlinformationen.“

Auf die Frage, ob es als schädlich betrachtet werden würde, wenn Facebook dazu benutzt würde, einen Protest gegen Social Distancing zu planen, sagte er: „Wir stufen das als schädliche Fehlinformation ein und entfernen es somit.“ 4

Der Whistleblower Zach Vorhies, ein ehemaliger leitender Software-Ingenieur bei YouTube/Google, schlägt Alarm bezüglich ihrer Zensur. Er gab 950 Dokumente heraus, einschließlich ihrer schwarzen Listen, als Beweismittel für das Department of Justice Antitrust Division [Kartellabteilung des U.S.-amerikanischen Justizministeriums]. Er wirft Google vor, sich unter anderem der Wahlmanipulation schuldig gemacht zu haben. 5 Wenn man sowohl ihre Zensur als auch ihre Macht über das gesamte Informationsspektrum betrachtet, wäre dies nicht verwunderlich.

Während des irischen Abtreibungsreferendums im Jahr 2018 hatte Google offenbar den 8. Zusatzartikel der irischen Verfassung (der das Recht des Ungeborenen schützt) auf die schwarze Liste gesetzt. 6 Auch Mittel zur Heilung von Krebs sollen in dieser Liste enthalten sein.

Es ist interessant, festzustellen, dass Vorhies auch offenbarte, dass Google 2018 große Algorithmus-Updates durchgeführt hatte, bei denen unter anderem viele Webseiten zum Thema Naturheilkunde heruntergestuft wurden, was den Zugriff auf diese Seiten ernsthaft beeinträchtigte. Im Gegenzug dazu standen die mit Big Pharma verbundenen medizinischen Seiten obenan.

Es scheint, als hätten es die Technikgiganten auf sich genommen, die Redefreiheit zu überwachen. Kalev Leetaru, ein amerikanischer Internet-Entrepreneur, der über Daten und die Gesellschaft schreibt, ist der Meinung, das Internet entwickle sich zu einem „von Unternehmen kontrollierten, moderierten Medium“.

Die Zensur, deren Zeugin ich selbst in den letzten Monaten geworden bin, war Grund zur Besorgnis und weitere Recherchen haben noch mehr aufgedeckt. Das wirft die Frage auf: Welche Agenda verfolgen diese reichen und mächtigen Technologie-Giganten mit ihrer globalen Reichweite? Verbraucherschutz? Die Gesundheit des Volkes? Gott weiß, was dahinter steckt, daran zweifeln wir nicht. Auch ist es nicht befremdend, dass Satan die Technik unserer digitalen Welt als eine seiner Waffen manipulieren würde, um die Völker zu verführen und die Wahrheit zu unterdrücken. Das Böse ist zweifellos im Gange!

Christen dieser Endzeit können für den geistlichen Kampf nicht ausreichend gewappnet sein, wenn sie die Unterströmungen, die es auf die Zerstörung rechtschaffener Prinzipien abgesehen haben, nicht erkennen.

Wir leben in einer Welt, die sich korrupten Begierden hingegeben hat, und in den letzten Jahren nehmen die Angriffe gegen die Moral gravierend zu…mit Hilfe von reichen und mächtigen Technologieunternehmen.

Sünder, rette dich aus diesem verkehrten Geschlecht! Christ, bewahre dich unbefleckt von dieser Welt und trotze der Flut von Gottlosigkeit voller Freimut!

logo-sans-tagline.png

Diesen Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Leave a Comment