Das universale Problem

… und die einzige Antwort

 

Kannst du sagen, dass du

wirklich glücklich bist?

Wie steht es um deine Seele?

Wo wirst du die Ewigkeit zubringen?

 

So manche Seele hat diese Fragen in Betracht gezogen und die meisten können nicht sagen, dass alles mit ihnen in Ordnung sei. Wie sehr sie auch versuchen, die Gefühle innerlicher Unruhe zu ignorieren oder die schmerzliche Leere ihres Herzens zu verbergen – sie bleiben doch leer. Dennoch wird ihr Gewissen von Schuld geplagt und ihre ewige Zukunft wird vom dunklen Nebel der Ungewissheit getrübt. Sie stellen sich glücklich, doch unter ihrem oberflächlichen Lächeln befindet sich ein tiefes Verlangen danach, frei zu sein.

Manche versuchen, der Wirklichkeit zu entfliehen, indem sie sich dem leichtfertigen und sinnlichen Leben hingeben. Andere geben sich der Bildung hin und hoffen, dass höhere Bildung sie aus ihrer Hoffnungslosigkeit führen würde. Und bedauerlicherweise wenden sich viele der Religion zu, in dem Bemühen, ihr geplagtes Gewissen zu beruhigen und einen Weg zu finden, mit dem gefürchteten kommenden Gericht fertig zu werden. Unabhängig von Kultur oder Vergangenheit seufzt die gesamte Menschheit unter dieser schweren geistlichen Unterdrückung.

Nun stellt sich die Frage, was denn ihr Problem ist. Was ist dieses universale Problem, das über jegliche ethnische Barriere hinausgeht und die Nationen versklavt? Und noch viel wichtiger: Wie können sie einen Ausweg finden, um davon frei zu werden?

 

Das Problem ist SÜNDE.

 

Unter ihrem erdrückenden Gewicht ringen Seelen nach Befreiung. Niemand konnte sich bis jetzt ihrer schauderhaften Umklammerung entziehen. Die Heilige Schrift „hat alles unter die Sünde zusammengeschlossen“ und verkündet, dass „alle…gesündigt [haben] und…die Herrlichkeit [verfehlen], die sie vor Gott haben sollten“.

Ob du ein Atheist oder ein gewöhnlicher „Kirchengänger“ bist, es würde dir nicht schaden, aufrichtig mit dir selbst zu sein. Fühlst du nicht, wie die schwere Last der Sünde dich niederdrückt und die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft verdunkelt? Kommst du nicht der Moral zu kurz, von der sogar du weißt, dass du ihr gemäß leben solltest, und ist nicht dein Gewissen aus diesem Grund mit Schuld befleckt?

Die Bibel sagt, dass die Sünde in die Welt kam und der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle gesündigt haben. In Sünde zu leben bedeutet, geistlich tot zu sein. Es bedeutet, Gott und allem, was heilig ist, zu trotzen. Manche meinen, dass sie akzeptiert werden, weil sie nach einigen moralischen Prinzipien leben, doch selbst nur eine einzige Spur von Sünde zu haben bedeutet, keine Spur von Wahrheit und der Gegenwart Gottes zu haben. Diese häufen sich selbst Zorn auf für den kommenden Tag des Zorns.

Wie steht es um dich, liebe Seele? Möchtest du diesem schrecklichen Schicksal des menschlichen Geschlechts entfliehen? Bist du der Unreinheiten dieser Welt überdrüssig und sehnst dich danach, von der Korruption deines eigenen Herzens befreit zu werden? Wirst du dich beugen und den Einzigen anrufen, der retten kann?

 

Die wunderbare Nachricht ist,

dass du frei sein kannst, wenn du willst!

 

Die Bibel sagt: „Wo aber das Maß der Sünde voll geworden ist, da ist die Gnade überströmend geworden“ und „wie die Sünde geherrscht hat im Tod, so [herrsche] auch die Gnade…durch Gerechtigkeit zu ewigem Leben durch Jesus Christus, unseren Herrn“. „Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“

Wir verkünden, dass Gott einen

Ausweg geschaffen hat und wir laden dich ein, ihn zu erleben.

 

Es gibt ein Volk, dass eine vollkommene Erlösung von Sünden erlebt hat; ein Volk, das nach der Bibel lebt und das Zeugnis eines siegreichen, heiligen Lebens hat. Wir können dir helfen, wenn du danach verlangst, alles Böse zu verlassen und das ewige Los mit den Heiligen zu erwählen. „Denn die Gnade Gottes ist erschienen, die heilbringend ist für alle Menschen; sie nimmt uns in Zucht, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Begierden verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben in der jetzigen Weltzeit.“ „Was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir euch, damit auch ihr Gemeinschaft mit uns habt; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus…damit eure Freude vollkommen sei.“

Das menschliche Geschlecht sehnt sich nach Errettung. Wir bezeugen, dass Gott imstande ist, zu erretten.

Wir rufen den ermatteten Scharen, die der Sünde überdrüssig sind, zu: „Kommt!“ Komm und schmecke die Freuden der Erlösung, die so groß sind, dass der Glanz der Welt verblasst! Komm und schließe mit dem Leben der Sünde ein für alle Mal ab! Jesus Christus ist gekommen, damit du Leben hast und es im Überfluss hast. Komm, liebe Seele, und sei frei!

„Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.“

logo-sans-tagline.png

Diesen Post teilen

Kommentar hinterlassen