Tüchtige Männer

„Das Land Ägypten steht dir offen; lass deinen Vater und deine Brüder am besten Ort des Landes wohnen! Im Land Gosen sollen sie wohnen; und wenn du weißt, dass unter ihnen tüchtige Leute sind, so setze sie zu Aufsehern über meine Herden!“ (1Mo 47:6)

 

In diesem Vers aus der heiligen Schrift sehen wir, wie Pharao Josef gebietet, sich unter seinen Brüdern umzusehen und „tüchtige Leute“ auszuwählen. Er wollte Männer, die nach seinem Willen für den vorliegenden Zweck angewiesen werden konnten; Männer, die fleißig bei ihrer Arbeit waren.

Der Teufel weiß, welch eine Macht dahinter steckt. Täglich nutzt er „tüchtige Leute“, geborene Führer, die den Göttern dieser Welt ergeben sind; tatkräftige, energische Männer unter der Kontrolle Satans, die unserer Gesellschaft dazu verhelfen, rasch in ihrer abwärts führenden Spirale der Verderbtheit und Bosheit fortzufahren.

Männern wird heutzutage alles Mögliche über die weltliche Vorstellung von Männlichkeit beigebracht. Sie werden unter Druck gesetzt, ihr Haar wachsen zu lassen, einen Schattenbart und eine Pilotenbrille zu tragen. Hemden müssen heraushängen. Enge Hosen (je enger, desto besser) und braune Wildlederschuhe sind der letzte Schrei. Um als Mann vollständig akzeptiert zu werden, muss man mehrere Freundinnen (oder Freunde) gehabt haben, bis man schließlich „die Perfekte“ gefunden hat. Männer werden belehrt, die physische Kraft und Körperform zu bewundern, während Charakterstärke als scheinbar unwichtig beiseitegeschoben wird. Respekt gegenüber Autoritäten ist verloren gegangen, da es nicht mehr als männlich angesehen wird, sich jemandem zu unterstellen. „Entdecke dein Inneres!“, „Sei du selbst!“ und „Tue das, was dich glücklich macht!“ – dies sind die Parolen fleischlich gesinnter Menschen, die dazu beigetragen haben, eine ganze Generation von Männern zu verweiblichen.

Männer der Vergangenheit erhoben sich und kämpften für das, was sie als richtig empfanden; jetzt kriechen sie hinter den Deckmantel namens „Richte nicht!“, und somit entgleitet ihnen ihre von Gott gegebene autoritative Stellung. Männer wurden aus ihrer Stellung als Beschützer der Gesellschaft zum bloßen biologischen Verursacher der Gesellschaft herabgesetzt.

Doch die gute Nachricht ist, dass der Herr auch „tüchtige Leute“ hat! Er hat Männer, die für Ihn arbeiten werden. Gott legt wenig Wert auf menschliche Vernunft oder gutes Aussehen. Viel Geld und physische Kraft zu haben, sind nur dann gut, wenn sie zur Ehre Gottes benutzt werden.

Männer werden benötigt, die wissen, was es bedeutet, schwer zu arbeiten und die Aufgaben, die ihnen aufgetragen werden, zu meistern. Männer, welche die Verantwortung auf sich nehmen, sich um die Schwachen und Alten zu kümmern, und die ihre Väter und Mütter respektieren können. Gott braucht Männer mit einer eisernen Verfassung, die Missverständnisse und Kränkungen mit einem Lächeln hinnehmen, und ihrem Fleisch „Nein“ sagen können. Er braucht Männer, die Zurechtweisung annehmen können und sich der Unterweisung derer unterstellen, die über sie gestellt sind, ob das nun ihre Chefs auf der Arbeit oder ihre geistlichen Führer sind.

Gott ist auf der Suche nach mehr tüchtigen Männern. Wirst du ein solcher Mann sein?

logo-sans-tagline.png

Diesen Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Leave a Comment