Sieht man es dir an, dass du ein Christ bist?

Dass die Erfahrung eines Christen etwas tief im Herzen Empfundenes ist, stellen wir überhaupt nicht in Frage. Es ist in der Tat eine inwendige Erfahrung, die der Seele neues Leben und Macht über Sünde gibt. Diese Wahrheiten werden unsere Beweisführung in keinerlei Weise zunichte machen.

Die Rock- und Rapmusiker unserer Zeit stimmen mit ihrem Bekenntnis überein. Sie geben nicht nur vor, etwas zu sein, sondern sie sehen auch danach aus. Nimm den jungen Mann mit dem ärmellosen Hemd und den sackigen Shorts, der das Basketballspiel liebt. Für ihn ist es nicht nur eine Herzensangelegenheit, vielmehr lässt sein äußeres ihn als Basketballfan erkennen. Dann haben wir den Countrymusic-Sänger, den man an seinem äußeren auch ohne weiteres als solchen erkennt.

Bei all diesen stimmt das Bekenntnis mit dem Sein vollkommen überein. Nun kommen wir zur so genannten christlichen Welt und dem Widerspruch, der hier offensichtlich ist. Die so genannten "Jesus-Leute" sehen aus wie die "Rap-Leute". Die "Jesus Fans" sehen aus wie die "Rock Fans". Wir möchten kein Kind Gottes beleidigen, aber möge dies einfach euer gesundes Urteilsvermögen wachrütteln. Lasst es mich folgendermaßen ausdrücken: Wenn ich ein Soldat der US-Armee wäre und ständig meine Liebe zu meinem Land beteuerte, wäre es nicht verdächtig, wenn ich die Uniform eines anderen Landes tragen würde? Wer würde mir vertrauen? Der Widerspruch in meiner Kleidung würde Zweifel über meine Behauptungen bringen.

Möge jeder wahre Christ dies deutlich sehen. Die bekennende christliche Welt kann die Welt heute gewöhnlich nicht gewinnen, weil sie die Welt sind. Sie sind in alles verwickelt, worin die Welt verwickelt ist, und nicht nur das: sie sehen auch aus wie die Welt. Wir sagen nicht, dass unsere Kleidung uns zu Christen macht, doch auf Grund dessen, dass wir Christen sind, werden wir auch wie Christen aussehen.

Wir können die Welt nicht gewinnen, indem wir uns ihr anpassen. Uns ist bewusst, dass Paulus sagte, er sei allen alles geworden, aber derselbe Paulus heißt uns, dieser Welt nicht gleichförmig zu sein. Paulus wäre gesetzmäßig und schriftgemäß so weit gegangen, wie er konnte, um Menschen zu helfen. Tun wir mehr als dieses, dann wirken wir mit unserem eigenen Verstand, welches zur Tragödie statt zur Erlösung führt. Die so genannte christliche Welt hat sich der säkularen Welt so gut angepasst, dass sie nichts mehr hat, wofür sie die Menschen gewinnen könnte. Dies ist eine Tatsache. Wenn unser Jesus Parties feiert, Rap und Rock Konzerte besucht, den Squaredance tanzt, Kleidung vom [Modeschöpfer] Tommy Hilfiger trägt, im Menschen aber keine deutliche Veränderung der Seele bewirkt, die ihm Kraft über die Sünde gibt, was haben wir ihm dann eigentlich zu anzubieten? Möge sich jeder wahre Christ auf die Seite dieser eindeutigen Tatsachen stellen.

Kümmert sich Jesus wirklich so sehr um unser Aussehen? Ja, insoweit dass die Schrift uns Anweisungen gibt, wie wir uns zu kleiden und nicht zu kleiden haben (1Petr 3:3-5, 1Tim 2:9-10). Wenn du Nachfolger hättest, die dich in der Welt zu repräsentieren haben, was würdest du von ihnen erwarten? Wolltest du nicht, dass sie dich so darstellten, wie du in Wirklichkeit bist? Hättest du es gern, dass deine Nachfolger wie Rapper aussehen, wenn du ein Cowboy wärst? Würde der Präsident der Vereinigten Staaten Leute mit rosa Haaren und Shorts für Friedensgespräche nach übersee senden?

Wie viel weniger würde der heilige und vollkommen reine Gott im Himmel Sein Volk in solcher Aufmachung aussenden! Gott schließt keine Kompromisse! Er wird sich der Welt nicht beugen. Zu unserem Wohl verlangt Er von uns rechtmäßigen Gehorsam gegenüber Seinen Vorschriften. Von uns aus wissen wir nicht, wie wir die Welt gewinnen können, aber Christus weiss es. Weltliche Menschen sind müde von der Welt und allem, was sie zu bieten hat. Gott bewahre, dass bekennende Christen diesen müden Seelen genau das anbieten, wovon sie müde sind. Gott helfe uns.

Natürlich wird es immer religiöse Leute geben, die die Wahrheiten, welche wir hier vertreten, verabscheuen. Solche mögen dies alles als "Unsinn" verwerfen, doch das wahre Kind Gottes wird um die Wünsche Christi besorgt sein. äußeres Erscheinen ist von großer Bedeutung. Sich wie ein Christ zu kleiden macht niemanden zu einem Christen, aber dies ist kaum eine Entschuldigung, sich nicht dem entsprechend zu kleiden. Sieht man es dir an, dass du ein Christ bist?

Jason Hargrave