Ein Appell an die Väter

Lieber Vater, deine Hände sind die ersten, welche die Seelen deiner Kinder wiegen. Dir ist es gegeben, das Heil deiner Hausgemeinschaft zu sein, und zu dir sollen die Herzen deiner kleinen Kinder gekehrt werden.

Dein kleiner Sohn – er wird dir nachfolgen! Er schläft süß in seinem Bettchen, sowohl spitzbübisch als auch absolut unschuldig. Obwohl sein kleiner Körper leicht ist, ruht das Gewicht seiner Seele stark auf dir. Du bist vielleicht sein einziger Kompass, der ihn auf der gefährlichen Reise über den finsteren Ozean dieser Welt leiten wird. Wenn du richtungslos bist, wer wird ihm dann den Weg weisen?

Wirf die Launen und Ansichten der Kindheit von dir und sei ein Mann! Rüge deine Kleinlichkeit, deine so leicht verletzbaren Gefühle und Anstöße aus der Vergangenheit! Vergiss die versäumten Gelegenheiten der Kindheit, die gescheiterten Bemühungen der Jugend und beschließe, diese einzig verbliebene und großartige Chance nicht zu verpassen – nämlich die, ein Vater und Mann zu sein! Lehne die vorherrschenden verweiblichenden Einflüsse, die versuchen, sich an dich zu heften, kühn und ohne Scham ab!

Weigere dich, etwas anderes zu sein als das, was dein Schöpfer für dich vorgesehen hat – ein Mann! War Er nicht ein Mann von gleicher Art wie du und hat dennoch Seine Mission erfüllt? Weigere dich, dem verweiblichenden Druck nachzugeben! Lehne den Ohrring, die gefärbten Haare und das rosa Hemd ab! Trage deine Haare kurz geschnitten, schneide deine Fingernägel, zieh deine Hose hoch, wahre deine breiten Schultern und deinen geraden Rücken! Hierdurch wirst du viel wirkungsvoller auf das schamlose Übel von heute herabschauen können! Rette dich vor dieser bedauerlichen, egoistischen Generation und zeige deinem kleinen Sohn, was ein Mann ist!

Deine kleine Tochter – ihre schönen, unschuldigen Augen schauen zu dir auf! Da kommt sie, ihr unsicherer Gang ebenso anmutig wie wackelig. Jetzt hat sie es geschafft – sie fällt in deine ausgestreckten Arme! Ja, auch sie muss irgendwie den tückischen Weg von ihrer Zeit als Mädchen bis hin zur Frau bewältigen. Ihr Erfolg in diesem notwendigen Unterfangen hängt stark davon ab, ob es einen starken, stabilen Mann in ihrem Leben gibt, einen unbeweglichen Felsbrocken inmitten eines wild tobenden Sturms.

Wirst du, Vater, der Mann sein, den sie so dringend zur Führung und zum Schutz benötigt? Oder wirst du erschlagen zu den Füßen der lauten und losen Isebels liegen, die an jeder Ecke lauern und danach trachten, einen Pfeil durch die Seele jedes Mannes zu jagen, der unter ihrem Blick vergeht? Wirst du es also törichterweise zulassen, dass sie Opfer einer verrückt gewordenen Gesellschaft wird, und ihre Perle zu den Unzähligen anderer hinzufügt, die im Dreck der sexuellen Perversion mit Füßen getreten werden? Weigere dich, von sinnlichen Begierden versklavt zu werden!

Strebe danach, im Heim ein Vorbild persönlicher Frömmigkeit zu sein! Sei für deine Familie ein Bollwerk der Verteidigung gegenüber Satans Angriffen!

logo-sans-tagline.png

Diesen Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Leave a Comment