Sind es nicht die Reichen, die euch unterdrücken?

Sind die wohlhabenden Multimilliardäre die Freunde des einfachen Volkes? Kümmert sie unser physisches und finanzielles Wohlergehen in irgendeiner Weise? Interessieren sie unsere Freiheiten und Rechte überhaupt? Ist ihnen menschliches Leben und Wohlergehen wichtiger als Geld und Macht? Handeln wir weise oder töricht, indem wir diesen Menschen unsere Gesundheit und unser Leben anvertrauen? Liegen irgendwelche Fakten vor, die uns die Zuversicht geben, ihnen unser Leben anzuvertrauen? Oder ist es gar möglich, dass die Daten eine durchaus düstere Wahrheit aufweisen würden?

Sind nicht viele von ihnen Philanthropen? Sind sie es wirklich oder gebrauchen sie solch lobenswerte Ehrentitel lediglich, um einen guten Ruf zu wahren und unser Vertrauen zu gewinnen, während sie zeitgleich in eine versteckte Agenda investieren und außerordentlich reich und mächtig werden?

Wir befinden uns in einer angeblichen globalen Pandemie und die anschließenden Lockdowns resultieren in einer weltweiten ökonomischen Krise. Ist es keine Ironie, dass die Superreichen, die übrigens zufälligerweise diejenigen sind, welche die Covid-Maßnahmen steuern, nicht an dieser Krise teilhaben mussten? Genau diejenigen, welche Aussagen wie „Wir sitzen alle im selben Boot” gemacht haben, haben kaum etwas gemeinsam mit denen, die leiden. In der Tat zeigt die Recherche, dass die Covid-Maßnahmen sich als enorm rentabel für sie erwiesen haben. Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels nahm das Gesamtvermögen der Top 12 U.S. Milliardäre gemäß Market Watch um 40 Prozent zu, welches einen schwindelerregenden Betrag von 283 Milliarden Dollar ergibt.

Chuck Collins, Direktor einer amerikanischen Denkfabrik, nannte dies einen „besorgniserregenden Meilenstein konzentrierten Vermögens und Macht“ in der Geschichte der USA. Diese Information wird noch besorgniserregender, wenn wir diesen Anstieg inmitten einer Pandemie feststellen, welche – den Berichten des US-Arbeitsministeriums zufolge – einen Verlust von 22 Millionen Arbeitsstellen allein in den USA hervorgerufen hat, sowie die dauerhafte Schließung von 100.000 Kleinunternehmen, laut den Studien der University of Illinois, der Harvard University und der University of Chicago. Es scheint, dass alle Alarmglocken aufgrund dieser Statistiken schrillen sollten. Ist es ein Zufall, dass dieses Virus reibungslos wie ein Uhrwerk lief, um eine Anzahl von Dingen zu erreichen? Eine beinahe Verdoppelung des jährlichen Wohlstands der Elite, eine Zunahme an Macht und Kontrolle vonseiten der Regierungen und ein daraus resultierender Verlust der Meinungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit für den Rest von uns; eine kleiner werdende Mittelklasse und eine strengere Errichtung eines Polizeistaates. Dieser Polizeistaat wiederum wird als Waffe gegen all diejenigen genutzt, welche die Covid-Agenda anprangern könnten, was Zwangsimpfungen einschließt, welche ihrerseits den Superreichen so ausgezeichnet in die Karten spielt.

Und wenn wir nun schon bei den Impfungen sind, wer ist die treibende Kraft hinter der Herstellung und Verteilung der Impfungen? Niemand anders als dieselben Menschen, die fordern, dass es keine Rückkehr zur Normalität geben könne, bis die gesamte Weltbevölkerung geimpft worden sei, welches ironischerweise wiederum die gleichen Menschen sind, die am meisten von den Impfungen profitieren. Insbesondere Männer wie Bill Gates, Anthony Fauci und ihresgleichen, die tiefgreifende Beziehungen zur Gesetzgebung haben, welche die Weltökonomie zerstört, indem gleichzeitig ein Goldstrom geschaffen wird, der ausschließlich in eine Richtung fließt – nämlich von unten nach oben – welches die falsche Richtung ist, wenn die Menschen an der Spitze uns glauben machen möchten, sie seien gutherzige Philanthropen.

Dies wiederum, um nur einige Konsequenzen zu erwähnen, hat und wird den Tod von Millionen durch Verhungern und Selbstmord zur Folge haben.

Erkennst du den Interessenskonflikt, der hier vor sich geht? Bill Gates selbst gibt zu, über einen Zeitraum von 20 Jahren 10 Milliarden Dollar in Impfungen investiert zu haben. Als er nach seiner Kapitalrendite gefragt wurde, antwortete er: „Einen Mehrwert von mehr als zwanzig zu eins. Wenn man sich also nur den wirtschaftlichen Nutzen anschaut, ist das eine ziemlich starke Zahl im Vergleich zu allem anderen.“ Das bedeutet, dass er einen Gewinn von 200 Milliarden für seine Investition ersehen hat. Dies ist derselbe Mann, der gesagt hat: „Normalität wird nur dann zurückkehren, wenn wir die gesamte globale Bevölkerung größtenteils geimpft haben.“

Während eines Treffens mit dem Präsidenten im Jahr 2017 konfrontierte Präsident Trump Herrn Gates bezüglich der Sicherheit von Impfstoffen, indem der Präsident einen von Robert Kennedy Jr. geleitetes Komitee in Betracht zog, um die schädlichen Wirkungen von Impfungen zu untersuchen. Herr Gates antwortete daraufhin: „Nein, das führt zu nichts. Das wäre schlecht. Tun Sie es nicht!“

Warum wäre Herr Gates gegen eine Kommission zur Untersuchung von Impfstoffen, wenn es ihm wirklich um das Wohl der Menschen geht? Er wäre nicht dagegen. Er sage, dies führte zu nichts. Man fragt sich, warum? Vielleicht würde nichts aus dem unerschöpflichen Profit werden, welches er bislang von den Impfungen genossen hat.

Die Frage an dich, lieber Leser, lautet: „Wirst du diesen Menschen dein Leben anvertrauen, deine Gesundheit, deine soziale Umgangsweise und sogar deinen Glauben?“

„Sind es nicht die Reichen, die euch unterdrücken?“ (Jak 2:6).

logo-sans-tagline.png

Diesen Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Leave a Comment